Die Seminarstruktur


Ausbildung Klientenzentrierte Strukturaufstellungen
Die Ausbildung erstreckt sich über 19 Wochenenden (Freitag - Sonntag) Theorie und Praxis. Die Ausbildung startet mit Selbsterfahrungen (= Aufstellungen zu eigenen Themen), die möglichst transparent ablaufen, d.h. es wird erklärt, warum welche Interventionen durchgeführt werden. Parallel dazu werden erste kleine Tools für die Einzelarbeit gelehrt, so dass man damit schon mal anfangen kann zu arbeiten.

Danach geht es weiter mit ersten Schritten in der Form von Virtuellen Aufstellungen (nocht zu verwechseln mit Online-Aufstellungen), also Übungsaufstellungen mit synthetischen Themen ohne reale Klienten. Dies erlaubt es
  • erste Schritte zu üben,
  • erste Interventionen auszuprobieren,
  • und das alles ohne Druck, da keine Klienten da sind.
Nach diesen Vorübungen ist eine gute Basis gelegt, um dann selbstgeleitete Aufstellung mit tatkräftiger Hilfe der Leitung durchführen zu können.
Inhalte
Die Strukturaufstellungen kennen verschiedene Aufstellungsformate und eine Vielzahl an Test- und Interventionsmöglichkeiten. Die einzelnen Themen entnehmen Sie bitte dem Curriculum, welches hier heruntergeladen werden kann: Download Curriculum.
Selbsterfahrung
Die Absolventen sollen drei Aufstellungen zu eigenen Themen absolviert haben - während der Ausbildung gibt es dazu Raum dazu.
Lehraufstellungen
Während der Ausbildung führen die TeilnehmerInnen wenigstens zwei Lehraufstellungen durch, also Aufstellungen mit externen Klienten unter hilfreicher Unterstützung der Seminarleitung als "Co-Aufsteller".
Hospitationen
Für die Anerkennung durch die DGfS werden 6 Tage Hospitation erwartet, beispielsweise durch drei Wochenendaufstellungen bei "Anerkannten Systemaufstellern (DGfS)". Im Institut gibt es dazu Gelegenheiten.
Die Peer-Group
Weiterhin wird für die Anerkennung erwartet, dass sich die Gruppe in einer selbstorganisierten Peer-Group wenigstens fünf Mal während der Ausbildung trifft. Denn erst durch die praktische Arbeit kommen Fragen auf, die dann jeweils im folgenden Block erörtert werden können.
Zusammenfassung
Der 68 Tage dieser Ausbildung verteilen sich wie folgt:
  • 57 Tage Theorie und Praxis mit 399 UE
  •   6 Tage Hospitation (48 UE)
  •   5 Tage Peer-Gruppe (40 UE)
Eine Unterrichtseinheit (UE) = 45 Minuten.